Auszahlungen

Auszahlungen gehören zu den schönsten Momenten in Online Spielbanken. Sie heben Ihre erspielten Gewinne ab und können sich selbst belohnen. In unserer Bestenliste sehen Sie die Spielbanken mit den fairsten Auszahlungsbedingungen. Diese Seiten haben in unseren Tests auch in den anderen Bewertungsbereichen überzeugt, sodass Sie dort bedenkenlos spielen können. Suchen Sie sich einfach die Spielbank aus, die Ihnen am besten gefällt, spielen Sie und zahlen Sie ohne Probleme Ihre Gewinne aus.

Bevor es aber so weit ist, müssen Sie ein paar Bestimmungen befolgen. In unserem großen Bericht zu den Auszahlungen in Online Spielbanken erfahren Sie, welche Schritte zu einer erfolgreichen Auszahlung nötig sind.

Außerdem geben wir Ihnen nützliche Tipps und Tricks, um mögliche Hürden bei einer Auszahlung von vornherein umgehen zu können. Wir zeigen Ihnen ebenso, welche Auszahlungsmethoden von den Spielbanken angeboten werden. Mit unserem Guide sind Sie bestens vorbereitet!

So nehmen Sie eine Auszahlung in Online Spielbanken vor

Das Prinzip ist einfach: Sie gehen in Ihren Kassenbereich, klicken auf den Auszahlung-Button und geben den Auszahlungsbetrag an. Anschließend bestätigen Sie die Abhebung und das Geld ist unterwegs. In der Realität ist dies nicht immer so einfach – insbesondere bei der ersten Auszahlung. 

Sie müssen zunächst Ihre Identität bestätigen, die verfügbaren Zahlungsmethoden sowie Vorgaben bei der Auszahlung von Bonusguthaben beachten. Außerdem könnten je nach Auszahlungsbetrag verschiedene Limits der Spielbank greifen, die in den allgemeinen Geschäftsbedingungen vermerkt sind. Wir zeigen Ihnen hier, welche Hürden Sie nehmen müssen, bevor eine Auszahlung in einer Online Spielbank möglich ist.

Verifizierung

Im Rahmen des „Know Your Customer“-Vorgangs (KYC; „Kenne deinen Kunden“) prüfen Online Spielbanken die Identität der Kunden. Bevor Sie eine Auszahlung tätigen können, müssen Sie nachweisen, dass Ihre bei der Registrierung gemachten Angaben stimmen. Dazu senden Sie eine Kopie eines Ausweisdokumentes sowie einen Adressträger an die Online Spielbank:

  • Als Ausweisdokument akzeptieren die Spielbanken Ihren Personalausweis, Reisepass oder Führerschein. Achten Sie darauf, dass die Kopie klar ist, alle Informationen und alle vier Ecken sichtbar sind und dass das Dokument gültig ist.
  • Ein Adressträger ist ein Dokument, das Ihren Namen und Ihre Anschrift zeigt. Dies kann beispielsweise eine Strom-, Handy- oder Wasserabrechnung oder ein Behördenschreiben sein. Der Adressträger muss innerhalb der letzten drei Monate ausgestellt worden sein.

Mit dem KYC-Verfahren wird sichergestellt, dass Auszahlungen ausschließlich auf ein Konto eingehen, das dem Nutzerkonto-Inhaber gehört. Sie können Ihre Gewinne beispielsweise nicht auf ein Bankkonto eines Freundes auszahlen. Außerdem soll dadurch Geldwäsche bekämpft werden.

Online Spielbanken sind verpflichtet, die Identität ihrer Kunden zu erheben. Befolgen die Seiten die gesetzlichen Vorgaben nicht, riskieren sie den Lizenzentzug. Je nach Spielbank laden Sie die Dokumente direkt in Ihrem Spielerkonto hoch, nutzen dafür den Live Chat oder senden die Dateien per E-Mail. Einige wenige Online Spielbanken erlauben sogar die Übermittlung auf dem herkömmlichen Postweg.

Nachdem die Dokumente eingegangen sind, verifizieren die Spielbanken normalerweise innerhalb von 24 Stunden. Bei den besten Online Spielbanken dauert es sogar nur wenige Minuten. Anschließend können Sie ohne weitere Prüfungen im Rahmen der Auszahlungsbestimmungen auszahlen – die Verifizierung ist nur einmal erforderlich.

Sogenannte Trustly Pay N Play Spielbanken verlangen keine Verifizierung. Dort können Sie direkt auszahlen, denn die Verifizierung wird durch die Anmeldung in Ihrem Bankkonto automatisch von Trustly übernommen. Wenn Ihnen eine normale Verifizierung zu aufwendig ist, sind Trustly Pay N Play Spielhallen eine hervorragende Alternative. 

Ein- und Auszahlung auf die gleiche Weise

Sofern es möglich ist, müssen Sie die gleiche Methode zur Auszahlung verwenden, mit der Sie zuvor eingezahlt haben. Dies sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie das erste Mal auf einer Seite einzahlen. Die Spielbanken wenden diese Richtlinie an, um wiederum der Geldwäsche vorzubeugen. Zahlen Sie beispielsweise per Kreditkarte ein, geht Ihre Abhebung auf Ihr Kreditkartenkonto ein.

Nicht alle Zahlungsmethoden eignen sich jedoch für eine Auszahlung. Sollten Sie eine solche eingeschränkte Option für Ihre Einzahlung genutzt haben, können Sie für die Abhebung auf eine alternative Methode wie die Überweisung zurückgreifen.

Bonusgeld auszahlen

Fast jede Online Spielbank bietet Neukunden einen Willkommensbonus und Bestandsspielern weitere Boni an. Das Bonusgeld und die daraus sowie aus Freispielen erzielten Gewinne können Sie in den allermeisten Fällen allerdings nicht direkt auszahlen. Es handelt sich nicht um Freigeld, sondern Sie müssen Umsatzbedingungen erfüllen, bevor Sie diese Beträge auszahlen können.

In der Regel spielen Sie zunächst mit Ihrem eingezahlten Geld und danach mit dem Bonusguthaben. Die genauen Regelungen zum Durchspielen und Auszahlen der Bonusgelder finden Sie übersichtlich dargestellt in unserer entsprechenden Rezension der Seite sowie in den Bonusbedingungen der jeweiligen Spielbank.

Keine Auszahlung ohne Spielen

Sie müssen eingezahlte Geldmittel je nach Seite ein- bis dreimal umsetzen, selbst wenn diese nicht in Verbindung mit einem Bonus stehen. Wenn Sie etwa 100 Euro einzahlen, können Sie diese nicht direkt wieder auszahlen. Zuvor müssen Sie das Geld in den Spielen einsetzen. Die Behörden, Zahlungsdienstleister und Spielbanken sehen hierin eine weitere Maßnahme, um Geldwäsche zu verhindern.

Diese Auszahlungsmethoden können Sie nutzen:

In Online Spielbanken können Sie Ihre Gewinne auf verschiedene Weisen auszahlen. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die beliebtesten Auszahlungsmethoden für Spieler aus Deutschland.

  • Kreditkarte: Die unkomplizierte Kreditkarte wird von vielen Spielbanken nicht nur für die Einzahlung, sondern auch für Abhebungen akzeptiert. Das Geld wird dabei direkt auf Ihr Kreditkartenkonto gebucht. In so gut wie allen Spielbanken, die Kreditkartenauszahlungen zulassen, können Sie per MasterCard und/oder VISA auszahlen. Einige wenige Seiten akzeptieren zudem weitere Karten wie American Express.
  • Überweisung: Es gibt mehrere Möglichkeiten, per Überweisung auszuzahlen. Auf herkömmliche Weise überträgt die Spielbank Ihr Geld per Banküberweisung bzw. SEPA-Überweisung. Je nach Verfügbarkeit können Sie auch mithilfe eines Drittunternehmens auszahlen, beispielsweise per Trustly. Wenn Sie Trustly für eine Auszahlung nutzen, geht das Geld in der Regel innerhalb von wenigen Stunden auf Ihr Bankkonto ein.
  • E-Wallet: E-Wallets wie MuchBetter, Skrill, NETELLER oder ecoPayz sind eine weitere beliebte Methode, um Geld in Online Spielbanken auszuzahlen. Das Geld wird im Gegensatz zu Kreditkarten- oder Überweisungsauszahlungen nicht auf ein Konto bei Ihrer Bank übertragen, sondern landet in einem Konto bei einem Drittdienst. Dies kann sehr nützlich sein, wenn Sie keine Geldeingänge von Glücksspielunternehmen in Ihren Kontoauszügen haben möchten.
  • Crypto-Wallet: In Online Spielbanken, die Einzahlungen in Kryptowährungen zulassen, können Sie mit den Cryptos auch auszahlen. Eine Möglichkeit bietet die direkte Auszahlung auf Ihr Crypto-Wallet: Sie geben Ihre Bitcoin-Adresse und den Auszahlungsbetrag an und die Spielbank sendet den Betrag anschließend.
  • Gutscheinsystem: Eher selten wird ein Gutscheinsystem für Auszahlungen angeboten. Lediglich mit der Prepaid-Karte paysafecard können Sie abheben – allerdings längst nicht in allen Spielbanken, die paysafecard auch für eine Einzahlung akzeptieren. Bei einer Abhebung mit paysafecard geht das Guthaben auf Ihr „my paysafecard“-Konto ein.
  • Nicht für eine Auszahlung geeignete Methoden: In Online Spielbanken stehen oft mehr Ein- als Auszahlungsmethoden zur Verfügung. Mit einigen Methoden ist eine Auszahlung nicht möglich, etwa mit den Direktüberweisungsdiensten giropay, Sofortüberweisung und OnlineÜberweisen. Auch mit den Prepaid-Systemen Neosurf und CashtoCode können Sie nicht auszahlen. 

Die Auswahl der Abhebungsmethoden hängt von der jeweiligen Online Spielbank ab. Falls die Spielbank eine Einzahlungsmethode akzeptiert, die auch in den oben aufgeführten fünf Auszahlungskategorien genannt ist, können Sie in der Regel mit dieser Einzahlungsmethode auch auszahlen. Ausgenommen davon ist die paysafecard, welche auf vielen Seiten nur für die Einzahlung zugelassen wird.

Sind Auszahlungen in Online Spielbanken sicher?

Wenn Sie in einer Online Spielbank mit einer angesehenen Lizenz spielen, sind Ihre Auszahlungen sicher. Alle in unserer Bestenliste aufgeführten Spielbanken zeichnen sich durch hohe Sicherheitsvorkehrungen wie verschlüsselte Verbindungen aus. Darüber hinaus muss die Spielhalle gemäß Lizenzvorgabe jederzeit genügend Kapital aufweisen können, um Auszahlungen durchführen zu können. Sofern Sie mit einem Zahlungsdienstleister verbunden werden, um die Auszahlung durchführen zu können, kommen weitere Sicherheitsmaßnahmen zur Anwendung.

Abhebungen schon ab 1 Euro

Was zu gut klingt, um wahr zu sein, ist in einigen Online Spielbanken tatsächlich gang und gäbe: Auszahlungen ab 1 Euro. Leider ist dies nur auf einigen Seiten möglich. In unseren Bestenlisten und Rezensionen sehen Sie, welche Spielbanken dies genau sind.

Grundsätzlich gelten jedoch höhere Mindestauszahlungsbeträge, die jede Spielhalle selbst festlegen kann. Meistens liegt dieser Betrag bei 20 Euro, doch auch Auszahlungen ab 10 Euro sind vielerorts erlaubt. Somit können auch Spieler mit kleinerem Budget ohne größere Probleme auszahlen. Besonderheiten gibt es bei Auszahlungen per Überweisung, denn hierfür setzen viele Online Spielbanken einen höheren Mindestauszahlungsbetrag an. Dieser beträgt oft 50 Euro oder mehr.

Achten Sie auf Gebühren

Die gute Nachricht vorweg: Meistens sind Auszahlungen in Online Spielbanken für Sie völlig kostenlos. Auf der anderen Seite gibt es einige Seiten, die Gebühren erheben. Dies finden wir unnötig und wir ziehen dementsprechend Punkte in unserer Bewertung der Spielhalle ab. 

Nichtsdestotrotz kann es vereinzelt vorkommen, dass in unseren Bestenlisten Spielbanken auftauchen, die Gebühren für Auszahlungen erheben. Diese Seiten schneiden in den anderen Bewertungsbereichen hervorragend ab, sodass wir die Spielbanken dennoch empfehlen.

Sollten Sie unsicher sein, ob Ihre Spielhalle Gebühren erhebt, werden Sie spätestens im Auszahlungsmenü fündig. Sie können auch auf der Zahlungsmethoden-Übersichtsseite oder in unserer Rezension zur Spielbank nachschauen. Gebühren können pauschal, nach Zahlungsmethode, Währung, Auszahlungsbetrag, Auszahlungshäufigkeit und Treueprogramm-Status erhoben werden.

Zwischen Minuten und Wochen – Auszahlungsdauer in Online Spielbanken

Zunächst überprüfen die Online Spielbanken Ihren Auszahlungsantrag, bevor Sie das Geld erhalten. Dieser Bearbeitungsvorgang ist von Seite zu Seite unterschiedlich lang und erfolgt im besten Falle direkt. Einige Spielbanken setzen jedoch zwei Werktage oder noch länger für diesen Prozess an.

Wurde Ihr Auszahlungsantrag akzeptiert, müssen Sie noch etwas warten. Das Geld ist dann unterwegs auf Ihr Konto. Erfreulicherweise geht das Geld in Trustly Pay N Play Spielbanken innerhalb von Stunden auf Ihr Bankkonto ein. Auszahlungen in ein E-Wallet oder Crypto-Wallet laufen sogar noch bedeutend schneller ab. Bei einigen Spielbanken müssen Sie jedoch bis zu zwei Wochen warten, bis das Geld übertragen ist. In unserer Bestenliste finden Sie ausschließlich Spielbanken, die eine Auszahlung von insgesamt maximal zehn Werktagen gewährleisten können.

Auszahlen oder Geld auf dem Spielerkonto lassen?

Natürlich ist es verlockend, große Gewinne abzuheben. Wenn Sie Ihr Geld jedoch vollständig oder teilweise auf Ihrem Konto in der Spielhalle lassen, kann dies ebenso Vorteile mit sich bringen. 

So können Sie mit steigendem Guthaben Ihre Einsätze und folglich Gewinne in den Spielen nach und nach erhöhen – vorausgesetzt, Sie wenden ein entsprechendes Bankroll Management an. Eigens festgelegte Einzahlungs-, Einsatz-, Verlust- und auch Gewinnlimits sind für ein erfolgreiches Bankroll Management sehr wichtig. Nach und nach kann so Ihr Guthaben ansteigen. 

Sie sollten aber bedenken, dass Spielautomaten ein Glücksspiel sind. Auch mit einem disziplinierten Bankroll Management gibt es keine Garantie dafür, dass Ihr Guthaben anwächst. Es hängt letztendlich von Ihren persönlichen Vorlieben ab, ob Sie Ihr gewonnenes Geld auszahlen oder nicht.

Fazit

In unseren Bestenlisten finden Sie nur seriöse Online Spielbanken. Alle Auszahlungen, die Sie auf einer dieser Seiten vornehmen, sind sicher. Wann Sie Ihr Geld erhalten, ob Sie Gebühren bezahlen müssen und wie die anderen Auszahlungsbestimmungen sind, erfahren Sie im Detail in unseren Testberichten oder direkt bei der jeweiligen Spielbank. Wir empfehlen Ihnen, bereits bei der Einzahlung diejenige Methode zu wählen, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Das erleichtert die spätere Auszahlung.

FAQ

Antworten auf Ihre Fragen zu Auszahlungen in Online Spielbanken.

Wie lange dauern Auszahlungen in Online Spielbanken?

Hierfür gibt es keine allgemeingültige Antwort, denn jede Spielbank hat ihre eigenen Auszahlungsbestimmungen. Je nach Spielbank und Abhebungsmethode dauert es zwischen dem Absenden des Auszahlungsantrages und dem Geldeingang auf Ihrem Konto zwischen wenigen Minuten und bis zu zwei Wochen. 

Welche Auszahlungsmethoden gibt es?

Auch dies hängt von der jeweiligen Spielhalle ab. Als Spieler mit Wohnsitz in Deutschland können Sie mit Kreditkarte, (Direkt-)Überweisung, E-Wallet, Gutscheinsystem oder auf Ihr Crypto-Wallet auszahlen. Zu den meistgenutzten Methoden in diesen Zahlungskategorien gehören MasterCard, VISA, Überweisung, Trustly, MuchBetter und Skrill.

Wie hoch ist der Mindestauszahlungsbetrag?

In den meisten Spielhallen liegt dieser Betrag bei 10 Euro oder 20 Euro. Auf einigen wenigen Seiten können Sie jedoch schon ab 1 Euro auszahlen.